Manifest für zukunftsfähige Bildung


Acht Forderungen, um Bildung neu zu denken!

Wie kann ein Manifest aussehen, das die Herausforderungen an unser bestehendes Bildungssystem benennt? Das zeigt, wofür wir stehen, wofür wir kämpfen und was wir verändern wollen? An den Antworten haben wir gemeinsam mit den Initiator*innen des Manifests und Schüler*innen intensiv gearbeitet. Nun ist das Ergebnis da!

Unser Manifest besteht aus 8 Thesen. Zu jeder These haben wir das Feedback von Schüler*innen eingeholt. Ihre Ideen und Vorstellungen sind mit in das Manifest eingeflossen, denn es sind schließlich sie, für die wir die Zukunft des Lernens neu gestalten wollen. Ihre Perspektive ist es, die uns den Weg zu einer anderen und innovativen Lernkultur weist.

Daher liegt unseren 8 Thesen eine Haltung zugrunde, die es braucht, um neu zu denken, alte Muster zu durchbrechen und überholte Vorstellungen loszulassen. Unser Ziel ist es, all diejenigen sichtbar zu machen, die diese Haltung teilen und die Notwendigkeit zur Veränderung der bestehenden Lernkultur unterstützen.

Wir freuen uns auf eure Stimmen:
www.manifest-zukunft-bildung.de

Unsere Mitinitiator*innen sind: Margret Rasfeld, Björn Lefers (Schule im Aufbruch), Helga Breuninger (Helga Breuninger Stiftung), Eilika von Anhalt (Bureau Anhalt), Andrea Meinhold (.Gut green innovation), Josef Köhler (Institut für Bildungskunst, PRITTI Bildungsmodell) und Stefan Wolf (Peter Gläsel Stiftung).




Education Innovation Lab
Wallstraße 32
10179 Berlin